Zeremonien & Rituale
diabolon zu symbolon

 

In unserem Leben durchlaufen wir mehrere Phasen, 

in denen wir aufgefordert werden, uns weiter zu entwickeln.
Dazu müssen wir Altes loslassen und Neues erschaffen.
Das Neue will und muss dann in unserem Leben integriert werden.


Für diese Übergänge vom Alten zum Neuen

hatten unsere Altvorderen Rituale und Zeremonien.
In unserer heutigen Zeit und Kultur ist wenig davon erhalten geblieben.
Unser Mensch-Sein braucht rituelle Abläufe,
um sich vertrauensvoll einlassen zu können.
Gerade in Übergangsphasen kann das Bedürfnis danach spürbar werden.
Mit Ihnen zusammen gestalten wir solche Übergange und begleiten Sie dabei. 

 

 

 

Anlässe für Zeremonien können sein

 

die Weihe zum Erwachsenen,

eine Eheschließung mit oder ohne Trauschein,

für ein Lebensversprechen,
eine Ortsveränderung oder ein beruflicher Wechsel,
Trennungs-, oder Verlusterlebnisse,
der Ausstieg aus dem Berufsleben,
der Status der Großeltern,
...

 

Rituale können hilfreich sein

 

um sich von Dingen oder Situationen zu lösen,
wenn einem alles über den Kopf wächst,

auf dem Weg zur Vergebung,

bei der Suche nach dem Lebenstraum,

als Initiationen,

...

 

Unsere Arbeitsweise ist folgende

Zuerst lernen wir uns möglichst persönlich oder auch telefonisch kennen.
Dann klären wir gemeinsam Ihre Wünsche und Vorstellungen für eine Zeremonie
oder ein Ritual.
Basierend auf diesem Gespräch entwickeln wir für Sie den Inhalt und  Ablauf.

Für eine geeignete Örtlichkeit machen wir Ihnen gern Vorschläge. 
Wir bereiten die Zeremonie oder das Ritual vor 

und feiern es mit Ihnen!

© 2020 coniunctio opposotorum